Für Leseratten und Freunde kreativer Ideen

nmd_facebook_180317
Der Kunst-, Antik- und Trödelmarkt in der Neustädter Markthalle Dresden wartet am kommenden Sonnabend wieder mit Motto-Aktionen auf.

Händler und Besucher, die öfters mal beim immer sonnabends stattfindenden Trödelmarkt in der Neustädter Markthalle Dresden mitmachen, kennen das schon:  Regelmäßig werden Motto-Aktionen angeboten. Am 18. März von 9 bis 16 Uhr heißt es dann – Bücher sowie Hobby-, Künstler- und Ideenmarkt.

Leseratten kommen sowohl in der ersten Etage der historischen Markthalle als auch im Untergeschoss auf ihre Kosten. An vielen Verkaufsständen kann man moderne Belletristik schon ab 2 € genauso finden wie Abenteuerromane und Krimis, aber auch Sach- und Fachliteratur für Ausbildung und Job, Reiseliteratur für den nächsten Urlaub, wunderschöne  Bildbände und Märchenbücher, die auch prima als Geschenk geeignet sind, und natürlich  antiquarische Ausgaben für Liebhaber und Sammler.

 

Geschenke-Fundgrube für Ostern

An anderen Ständen gibt es am kommenden Sonnabend und am 25. März Gestricktes, Gehäkeltes, Geflochtenes, Genähtes, Gedrucktes, Gedrechseltes … Viele Verkäufer werden Dinge anbieten, die sie mit handwerklichem Können und viel Liebe zum Detail selbst hergestellt haben. Das Sortiment ist äußerst breit gefächert und reicht von kunsthandwerklichen Gegenständen über Schmuck, Glückwunschkarten und Deko-Artikel bis hin zu Gaumenfreuden. Da ist dann garantiert eine Geschenk-Idee dabei – denn Ostern ist gar nicht mehr weit! Wer seine Kreativität gern anderen vorstellen möchte, kann sich auch noch für diese zwei Termine anmelden!

Neben den kreativen und originellen Ideen der Hobbybastler und -Künstler finden die Besucher aber natürlich wie jeden Sonnabend auf dem Trödelmarkt Antikes, Sammlergegenstände aller Art bis hin zu Haushaltwaren und -Technik.

Letztmalig am 18. März findet übrigens die Fotoausstellung statt. Der Fotograf Lothar Lange zeigt im 1. Stock mehrere Hundert seiner über 7 000 Aufnahmen, die er in der „Wendezeit“ in ganz Dresden, insbesondere aber in der Neustadt und in der Friedrichstadt geschossen hat. Zu den Dresden-Impressionen zählen einzelne Gebäude wie Wohnhäuser, Ladengeschäfte und Gaststätten genauso wie komplette Straßenzüge. Zudem hat er zeitgeschichtliche Ereignisse wie den Währungsumtausch von DDR- in Westmark und Kundgebungen, aber auch zahlreiche Alltagsgeschichten als Momentaufnahme mit der Kamera eingefangen.

Beim Kunst-, Antik- und Trödelmarkt kann jeder mitmachen. Der Standaufbau für die Händler beginnt am Sonnabend ab 7 Uhr. Die Standgebühr für eine 3-Meter-Stellfläche mit eigenen Tischen beträgt 25 Euro; jeder weitere laufende Meter kostet 5 Euro. Parkmöglichkeiten sind vor dem Haus und im großen Parkhaus in unmittelbarer Nachschaft vorhanden. Weitere Informationen unter Telefon 0351/4864-2443, per Mail unter troedelmarkt@sz-pinnwand.de oder bei www.facebook.de/KunstAntikTroedelmarkt.  Aktuelles und Interessantes zur Neustädter Markthalle findet sich auch unter www.markthalle-dresden.de.