Beiträge

Stöbern und einkaufen in historischem Ambiente

SZ_Troedel

Beim Kunst-, Antik- und Trödelmarkt in der Neustädter Markthalle findet man auch Ausgefallenes.

Briefmarken, alte Postkarten, Münzen, antiquatische Bücher und Mosaik-Hefte waren der Renner am letzten Wochenende, als der Kunst-, Antik- und Trödelmarkt sein Winterquartier in der Neustädter Markthalle bezog. Aber nicht nur Sammler kamen auf ihre Kosten, sondern auch jene, die auf der Suche nach etwas Ausgefallenem waren.

So zum Beispiel bei Nadine Machner aus Niederjahna. Sie verführte so manche Besucherin mit nichtalltäglichen Kleidungsstücken – hergestellt in der kleinen, eigenen Schneiderstube „Machart“. Dort entstehen beispielsweise Kostüme und Kleider, auch Braut- und Abendgarderobe, mit dem gewissen Extra. Die Designerin peppt Vorhandenes mit Perlen, Federn, Wollflusen und Accessoires auf, überarbeitet Arrangements oder nimmt Stücke komplett auseinander und verarbeitet sie zu einem völlig neuen Look. So kreiert sie exklusive Teile – auch ganz individuell auf Kundenwunsch. Nadine Machner ist am 15. November wieder mit ihrer Mode und selbst entworfenen Schmuckstücken wie etwa Ansteckern aus Stoffresten und Ketten aus Knöpfen in der Neustädter Markthalle, Metzer Straße 1, anzutreffen: auf dem Kunst-, Antik- und Trödelmarkt, der dort jeden Sonnabend von 9 bis 16 Uhr im Untergeschoss und in der ersten Etage stattfindet.

Besucher des Flohmarktes können ihren Bummel durch die historische Markthalle gleich mit dem Frische-Wochenendeinkauf an Lebensmitteln, Obst, Gemüse, Backwaren, Tee, Blumen und vielem mehr kombinieren oder sich eine Verschnaufpause mit einem Kaffee oder Imbiss gönnen. Darüber hinaus bietet der Kunst-, Antik- und Trödelmarkt einen weiteren Service: Experten sind den Gästen des Marktes und den Gelegenheitsverkäufern gern beim Schätzen von Sammlergegenständen oder persönlichen „Schätzen“ aus Dachbodenfunden, Haushaltsauflösungen oder Familiennachlässen behilflich – kostenlos.

Beim Antik-, Kunst- und Trödelmarkt kann jeder mitmachen und seine Waren verkaufen. Standaufbau ist immer zwischen 7 und 8.30 Uhr, die Standgebühr für einen 3-Meter-Stand beträgt 23 Euro. 3-Meter-Leihstände können für 5 Euro reserviert werden. Weitere Informationen unter Telefon 0351/4864-2443 oder per Mail unter troedelmarkt@sz-pinnwand.de.

Author: syl